01 Januar 2017

Christmas break Part 1

Unser letzter Schultag war am Freitag den 16.12 und dann hatten wir auch schon Christmas break. Am Sonntag den 18.12 habe ich dann mit meiner Gast Oma und Mutter Plätzchen gebacken und Lebkuchenhäuser verziert. Ich war wirklich in Weihnachtsstimmung auch wenn es komisch war, dass wir immer noch 30 grad hatten. Ich liebe es mit meiner Gastfamilie oder besonders auch mit meinen Gastgroßeltern Zeit zu verbringen. Besonders in der Weihnachtszeit habe ich gemerkt wie ich Teil der Familie geworden bin und wie wohl ich mich hier fühle.


Am nächsten Tag waren wir dann auch noch in einer ICE Show in einem fancy Hotel. Alle Skulpturen waren dort aus ICE und das Thema war Snoopy. In dem Gebäude war es um die 9 grad Fahrenheit also super kalt. Nach der Show haben wir dann noch Zeit im Hotel verbracht und sind dann super fancy essen gegangen.






In den nächsten Tagen habe ich mich auch noch oft mit Freunden getroffen bis dann am Mittwoch Abend der Bruder von meinen Gastvater aus San Francisco kam. Wir haben sie dann vom Flughafen abgeholt und ich wollte noch ein Schild für sie machen. Wo ich dann beim ersten Versuch einen Rechtschreibfehler und einen Grammatikfehler gemacht habe. Das Schlimme war, das Schild war auf Deutsch. Auch wenn es sich dumm an hört und die Meisten es wahrscheinlich gar nicht glauben werden aber ich verlerne Deutsch hier. Ich vergesse viele Wörter, die ich nicht regelmäßig benutzte.

Am nächsten Tag sind wir dann erstmal spät Frühstücken gegangen und haben die Zeit als Familie genossen. Am späten Nachmittag haben wir uns mit Freunden meiner Familie zum Essen getroffen, mit denen sind wir danach dann auch in eine Art Musical gegangen. Das Musical war über das Stück Christmas Carol und danach war ich noch mehr in Weihnachtsstimmung.


Am 23.12 habe ich mit meiner Gastmutter und meinen Großeltern dann die Disneys Hotels besucht. Wir haben uns die Weihnachtsdekorationen in den Hotels angesehen. Waren essen und haben einfach die magische Weihnachtszeit in Disney genossen.







 
And yeah finally we also decorated our tree.
 
Am 24.12 Heilig Abend war ich dann mit meiner Mama am Strand. Der wahrscheinlich beste aber auch komischste Heilig Abend überhaupt. In Amerika wird üblicherweise nicht wirklich was an Heilig Abend gemacht. Christliche Familien gehen vielleicht in die Kirche und habe ein Family dinner aber mehr passiert auch nicht am Heilig Abend. Denn hier feiern alle Christmas Morning. Da meine Familie aber nicht gläubig ist, haben wir also den 24 am Strand verbracht. Ganz schön komisch für mich denn ich habe die Geschenke meiner Mutter schon am Strand aufgemacht. Denn zum Glück ist ihr Paket, was wir dachten wäre verloren gegangen, dann doch am 22.12 angekommen. Leider war in dem Paket auch ein Adventskalender, welcher natürlich jetzt ein bisschen spät war... So konnte ich aber wenigstens meine Weihnachtsgeschenke am Strand öffnen und ach ja nur neben bei wir hatten um die 30 grad.








 Nach dem Strand sind wir dann auch noch zu der kleinen Stadt Christmas gefahren. haha Und haben dann unser Christmas Cards, welche wir am Strand geschrieben haben von Christmas abgeschickt und ja die Stadt Christmas gibt es wirklich in Florida


 Und das war auch eigentlich alles was wir an Heilig Abend gemacht. Bis auf unser sehr festliches Pizza Familien essen-halt typisch Amerika

Am 25.12 war es dann so weit Christmas Morning. Da wir noch auf den Rest der Familie gewartet haben welche am späteren Abend kam haben wir nur unsere Stockings geöffnet und mit den anderen Geschenken noch bis zum nächsten Tag gewartet. Aber trotzdem hatten meine Mama und ich halbwegs matching Pyjamas.
Bitte beachtet meine typisch Florida Flamingo houseshoes.


Und so haben wir erst einmal einen gemütlichen Christmas Morning verbracht. Ein paar Filme geschaut und Plätzchen gegessen und dann nachher sind wir doch wirklich in den Pool gegangen. Bis es dann so weit war meine Gastschwester mit ihrem Mann, Baby und ihren Halbbruder vom Flughafen abzuholen. Ich war super aufgeregt und es hat mich so gefreut, dass ich an Weihnachten noch mehr Familie kennen lernen durfte.

 



Am 26.12 haben wir dann Christmas Morning nochmal mit der ganzen Familie verbracht. Es war so ein schönes aber auch anderes Weihnachten. Mit allen Mann sind wir dann auch noch auf zu meinen Gastgroßeltern. Meine Oma hatte wie an Thanksgiving ein Festmahl für uns alle vorbereitet und so haben wir ein wunderschönes Weihnachten verbracht.

Der schönste Moment war als mein Vater beim Anstoßen mich noch einmal willkommen geheißen hat in der Familie and he literally said welcome in our Family. You are a new part of our life and I promise you now you are stucked you will never get out of your Family.
 
Nach dem Essen haben wir dann auch noch die wish bone Tradition gemacht. Und natürlich habe ich gewonnen so geht mein Wunsch hoffentlich bald in Erfüllung:)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen