14 August 2016

Erste Woche in den USA

Samstag,6.8

 Am Samstag haben wir einen wundervollen Tag am Cocoa Beach verbracht.






Nachher haben wir es dann auch mit vorbestellten Tickets geschafft Finding Dory zu sehen. Er war so gut :)


Sonntag,7.8
                              
                                  Am Sonntag hab ich die Eltern meiner Gastmutter kennen gelernt, welche super lieb sind. Ich habe sie und die Gegend, wo sie wohnen sofort ins Herz geschlossen.

 Außerdem waren meine Gastmutter und ich am Sonntag shoppen. Da der letzte tag vom tax free Wochenende war:)

Montag,8.8

Ich hab das erste Mal mit meiner Mama geskypt. Ich hätte gedacht, dass wir beide bestimmt weinen müssen aber es war einfach nur schön. Wir beide kommen besser mit der Situation klar als wir gedacht haben:)
                                                                                                       Danach hab ich meiner Gastmutter geholfen ihren ganzen Klassenraum auszuräumen. Da sie in einen anderen Raum um zieht. Wir sind immer noch dabei! Schule ist hier einfach so anders und das merkt man schon daran, wie viele Sachen sie in der Grundschule für die Kinder anbieten.

Dann war ich auch das erste mal in einem amerikanischen Supermarkt. Und hab erst mal ordentlich Süßigkeiten geshoppt:)






 
 
 
 
Nach dem ersten mal im amerikanischen Supermarkt shoppen war auch das erste mal Sushi dran.
 
Ihr seht ja sicherlich an meiner Reaktion, was ich davon halte. haha:)
 
Dienstag,9.8
 
Ich war am Dienstag wieder in der Schule hab meine Student ID card gemacht, was ungefähr das selbe ist wie ein Schülerausweis. Dann musste ich noch Papiere für den Schulsport ausfüllen und noch ein paar Sachen klären.
 
Generell ist an dem Tag nicht viel passiert. Ich habe wieder meiner Gastmutter geholfen und mein Zimmer ein bisschen weiter eingerichtet.
 
Mittwoch,10.8

Ich hatte meinen Termin beim Doktor, wo auch alles gut war. Das einzige, was wir noch für in machen mussten ist ein Bluttest. Den macht der Doktor aber nicht selbst, sondern man muss dafür zu einer extra Klinik fahren.

Nachher sind wir wieder zur High School gefahren. Ich hab meine Bücher bekommen, welche einfach unglaublich dick und schwer sind. Außerdem hab ich meinen Locker bekommen.
Jetzt steht dem amerikanischen High School leben nichts mehr im Wege. Außer mein Laptop für die Schule, der noch nicht registriert wurde. Ja meine High School ist sehr modern und jeder Schüler hat einen eigenen Laptop.

Am Abend haben wir dann Flüge nach Denver gebucht, wo meine Gastschwester wohnt, die wir dann besuchen werden. Ich freu mich jetzt schon riesig. Ich bin so glücklich, dass meine Gastfamilie so wundervoll ist und mir so viel bietet.

Donnerstag,11.8

Morgens waren wir bei der Blutabnahme. Zum Glück mussten wir nicht lange warten und alles hat gut geklappt:)

Am Nachmittag bin ich wieder mit meinen Gastvater zur Schule gefahren, wo ich schon ein paar meiner Lehrer kennen gelernt hab. Generell alle sind hier super lieb und freundlich:)


Zum ende meiner ersten Woche in den USA haben wir noch was richtig cooles erlebt. Meine Gasteltern sind beide sehr am Weltall interessiert. Mein Gastvater ist auch Astronomy Lehrer. So sind wir dann um halb eins nachts in einen Nationalpark gefahren um einen meteor shower zu sehen. Ich hab noch nie etwas so beeindruckendes gesehen. Es war so wunderschön und ich bin so dankbar dafür, dass mir meine Gasteltern diese Möglichkeit bieten.








 Ich fühle mich hier unglaublich wohl. Auch wenn das erst meine erste Woche in den USA war, habe ich das Gefühl, dass ich jetzt schon eine sehr enge Beziehung zu meinen Gasteltern hab. Ich habe die USA, meine Gastfamilie und das Leben hier jetzt schon ins Herz geschlossen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen